Welcome to England!

Welcome to England!

A diary

Montag, 19.Mai 2014

Schulparkplatz am Brandsweg: 42 Schülerinnen und Schüler und vier Lehrerinnen und Lehrer der OBS-Eversten besteigen um 7.00Uhr den Bus und brechen nach England auf.

Unsere Fahrt geht durch das Ruhrgebiet, Holland, Belgien und Frankreich nach Calais. Von hier aus fahren wir mit der Fähre über den Ärmelkanal und sehen endlich England: Die Kreidefelsen von Dover. Weiter geht es mit dem Bus. Unsere Aufregung steigt. Gleich lernen wir unsere Gastfamilien kennen. Hoffentlich sind sie nett, hoffentlich verstehen wir sie und sie uns!

Endlich erreichen wir Shoreham bei Brighton. Dort werden wir von unseren Gasteltern erwartet. Und alles geht gut. Wir werden nett aufgenommen und Englisch ist eigentlich gar nicht so schwer.

Dienstag, 20.Mai 2014

Heute besichtigen wir Brighton, einen berühmten Badeort. Wir steigen am Brighton Pier aus dem Bus und sind begeistert. Am Ende des Piers entdecken wir einen „Kramermarkt“. Den können wir ja nachher mal ausprobieren. Aber zuerst geht’s zum Royal Pavilion, einem indisch-chinesischen Palast mitten in England. So lebten also früher die Könige!

 

 

Danach dürfen wir Brighton erkunden. Wir sehen den langen Kiesstrand, viele Hotels und noch mehr große und kleine Geschäfte. Shoppen in England macht Spaß!

Den Abend verbringen wir mit unseren Gastfamilien. Englisch wird immer leichter!

     

Mittwoch, 21.Mai 2014

London is calling! Bei einer Stadtrundfahrt erhalten wir erste Eindrücke dieser Millionenstadt. Moderne Hochhäuser mit verrückten Namen wie „Scherbe“, „Gurke“ oder „Käsereibe“ wechseln sich mit historischen Gebäuden wie dem Tower, der Tower Bridge oder der St. Paul’s Cathedral ab.

   

 

 14-England-Mi-3  14-England-Mi-1

Am Big Ben verlassen wir den Bus und sehen uns die Westminster Abbey und das Parlament an. Auf dem Weg zum Buckingham Palace entdecken wir die „Guards“ und machen viele Fotos mit ihnen.

Die Queen ist zu Hause und gibt heute eine Teeparty. Viele festlich gekleidete Menschen strömen in den Buckingham Palast. Leider hat sie uns nicht eingeladen.

 14-England-Mi-2

Die letzte Station heute ist der Trafalgar Square mit der berühmten Nelson Column. London ist wirklich beeindruckend, aber auch sehr anstrengend.
Donnerstag, 22.Mai 2014

Heute geht es etwas ruhiger zu. Bei einer Busfahrt entlang der Küste sehen wir die schöne grüne und hügelige Landschaft und steil ins Meer fallende Kreidefelsen. Unser erstes Ziel ist Eastbourne, ein netter Badeort, natürlich mit einem Pier.

   

 

Weiter geht es nach Hastings. Hier fand im Jahr 1066 die berühmte Schlacht statt und William the Conquerer wurde König und Begründer des heutigen Englands.

Auch danach wurde es in Hastings nicht ruhiger. Viele Schmuggler trieben hier ihr Unwesen. Wir besichtigen einer ihrer zahlreichen Schmugglerhöhlen und erfahren wie sie „arbeiteten“ und wie sie verfolgt und bestraft wurden. Gruselig!

Den Abend verbringen wir zum letzten Mal mit unseren „Familien“ und sind ein bisschen traurig, dass wir schon von ihnen Abschied nehmen müssen.

Freitag, 23.Mai 2014

Unser zweiter Tag in London. Wir fahren nach Greenwich. Hier verläuft der „Nullmeridian“ und wir können mit einem Fuß in der östlichen Hälfte der Welt stehen und mit dem anderen in der westlichen. Bei dem alten Segelschiff „Cutty Sark“ besteigen wir ein Boot und fahren damit die Themse entlang. Unser Ziel: Das London Eye!

   
 14-England-Fr-1  

Das London Eye ist mit 135 Metern das höchste Riesenrad Europas. Bei der 30-minütigen Fahrt sehen wir London noch einmal aus der Vogelperspektive.

Unsere letzte Station ist Covent Garden. Wer noch Geld hat, besorgt hier letzte Souvenirs oder Reiseproviant für die lange Rückfahrt.

Sonnabend, 24.Mai 2014

10.30 Uhr: Endlich sind wir in Oldenburg. Alle sind todmüde, aber wir sind uns sicher:

Die Englandfahrt war ein tolles Erlebnis!