OBS Eversten bei den Norddeutschen Schulmeisterschaften im Ultimate Frisbee in Hamburg

OBS Eversten bei den Norddeutschen Schulmeisterschaften im Ultimate Frisbee in Hamburg

Am 24.2.2017 fuhr der Wahlpflichtkurs Ultimate Frisbee der 9. Klassen der Oberschule Eversten nach Hamburg zu den 11. Norddeutschen Schulmeisterschaften im Ultimate Frisbee.

Früh am Morgen um 6:35Uhr saßen die Schüler und ich im Zug nach Hamburg. Alle waren sehr aufgeregt und stellten sich vor, wie der Tag verlaufen könnte. Wir besprachen noch die Taktiken, die wir vorher im Unterricht eingeübt hatten, sowie die Mannschaftsaufstellung und das Verhalten auf dem Turnier. Nach über zwei Stunden Fahrt mit Zug und S-Bahn, erreichten wir dann das Gymnasium Christianeum in Hamburg Othmarschen, welches seit mehreren Jahren als Ausrichter etabliert ist.

21 Teams, die sich für das Anfänger-, wie das Fortgeschrittenenturnier angemeldet hatten, waren vor Ort. Insgesamt waren über 160 Schüler aktiv und ca. weitere 60-80 Zuschauer waren über den Tag verteilt in der Halle. Neben den etablierten Teams waren wir mit unserem Team dieses Jahr als „Neue“ das erste Mal dabei und bekamen einen Extraapplaus für die mit Abstand längste Anreise.

Im Turnierverlauf spielten die unterschiedlichen Mannschaften von Mittelstufe bis Oberstufe in heißen Duellen gegeneinander. Viele Mittelstufenschüler, sowie auch unser Team nahmen es an diesem Tag mit der Oberstufe auf und man kann hoffen, dass dieses Engagement weiterhin ausgebaut wird, denn die vermeintlich „Kleineren“ machten es den „Großen“ schon schwer und verkauften sich gut im Duell mit den Älteren.

15 Mannschaften spielten bei Anfängerturnier in drei 5er Gruppen im Modus „jeder-gegen-jeden“ die Platzierungen aus. Diese Spiele wurden in einem Hallendrittel ausgetragen. In der „Jeder gegen jeden“- Gruppenphase spielte das Team der OBS Eversten zunächst gegen die Mannschaften der Hamburger Gymnasien Marienthal, Johanneum, Christianeum und Othmarschen. Am Ende dieser Gruppenphase, hatten die Oberschüler drei von vier Spielen gewonnen und standen auf dem zweiten Platz in ihrer Gruppe.

Im anschließenden Platzierungsspiel um Platz 6, gegen die nach der Gruppenphase gleichstarken Teams aus den Parallelgruppen, die jeweils in einer Hallenhälfte ausgespielt wurden, stand unser Team auf Platz 7. Sie hatten gegen das Team des Ausrichters, das Christianeum, hart gekämpften und ein tolles Spiel gezeigt aber sie haben leider in der letzten Minute knapp mit 3:2 verloren und schlossen das Turnier somit als Siebter ab. 

Im Turnierverlauf zeigte sich, dass die Regeln und der „Spirit oft the game“ nun immer besser im Sinne des Sports (Ultimate Frisbee wird ohne Schiedsrichter gespielt.) umgesetzt wurden. Nur in wenigen Situationen bzw. bei einzelnen Teams mussten die außenstehenden Betreuer eingreifen. Unser Team zeigte sich als sehr engagiertes, sportliches und vor allem faires Team!

Während der Finalspiele wurde das Turnier für ein „Show Game“ der Fischbees unterbrochen. Die Vereinssportler des Hamburger Fribeevereins zeigten den Schülern in einem 20-minütigen Spiel wie Ultimate Frisbee auf Liganiveau gespielt wird. Dieses Spiel bestach durch viele gut eingespielte Aktionen im Angriff und Verteidigung. Das Showgame kam bei den frisbeebegeisterten Schülern super an und motivierte sie zudem.

Nach ca. 4 Stunden Spielzeit und insgesamt 39 Spielen stand am Ende das Johanneum I als Sieger fest und die Vorfreude für die 12. Norddeutschen Meisterschaften in 2018 wurde geweckt.

Nach Beendigung des Anfängerturnieres schauten wir uns noch einige Spiel der Fortgeschrittenen an und waren begeistert, was für ein toller Sport Ultimate Frisbee ist und setzen uns als Ziel im nächsten Jahr im Fortgeschrittenen Pool mitzuspielen.

Am frühen Nachmittag machten wir uns dann auf Richtung Mönkebergstraße und erkundeten noch ein wenig die Hamburger Innenstadt bevor wir dann am Abend wieder nach Oldenburg fuhren. Im Zug nach Hause besprachen wir noch einmal im Detail den Turnierverlauf und ließen noch ein wenig die Stimmung dieses wunderbaren Tages auf uns wirken.

 

Platzierungen  

  1. Platz = Gymnasium Johanneum I
  2. Platz = Gymnasium Christianeum I
  3. Platz = Gymnasium Marienthal
  4. Stadtteilschule Lurup
  5. Platz = MTSV Hohenwestedt
  6. Platz = Gymnasium Christianeum II
  7. Platz = Oberschule Eversten Oldenburg
  8. Platz = Gymnasium Othmarschen
  9. Platz = Albert-Schweitzer-Gymnasium I
  10. Platz = Gymnasium Christianeum-AG
  11. Platz = Gymnasium Finkenwerder I
  12. Platz = Johanneum-AG
  13. Platz = Ohlbees III (Gymnasium Othmarschen)
  14. Platz = Albert-Schweitzer-Gymnasium II
  15. Platz = Gymnasium Finkenwerder II