Streetbaskets4Life – Finalturnier 2018 Team der OBS Eversten siegt!

Streetbaskets4Life – Finalturnier 2018

Team der OBS Eversten siegt!

Bei bestem Wetter fand am Samstag, den 18.08.2018, die Finalrunde des sozialintegrativen Projekts „Streetbaskets4 Life“ statt. Dabei ging es darum, Flüchtlinge und Migranten über den Basketball zu integrieren.

Nach bereits drei Vorrunden an den Standorten Oldenburg, Bad Zwischenahn und Rastede wurde nun der endgültige Turniersieger auf dem Streetballfeld der EWE Baskets in Oldenburg ausgespielt.

Fünf Jungen der OBS Eversten hatten sich für diese Runde qualifiziert und waren voll motiviert am Start. Sechs Spiele absolvierten sie in der Vorrunde und gingen dann auf Platz 3 in die Endrunde.

Dort besiegten sie im ersten Spiel das Team der OBS Osternburg und standen dann im Finale gegen die Mannschaft aus Westerstede. Das spannende, zehnminütige Spiel endete 6:6. Die Regeln besagten in einer solchen Situation, dass bis zum nächsten erzielten Punkt weitegespielt wird. Nach nur etwa 30 weiteren Sekunden setzte Stanimir, genannt Miro, mit einer extremen Ruhe und Souveränität zum Dreierwurf an und versenkte den Ball im Korb. Mit lautem Jubel lagen sich die Jungs in den Armen und ernteten viel Applaus der Zuschauer.

Neben dem sportlichen Erfolg in diesem Turnier ging es auch um die Vermittlung von Werten und Gemeinschaft. Daher wurden beim Finalturnier am Samstag auch Preise für Fair-Play und Teamchemie vergeben. Diesen sogenannten Team Award konnten sich unsere Jungs ebenfalls sichern!

Khalid Khalaf bekam zudem den MIP Award (Most Improved Player), als Spieler mit dem meisten Lernzuwachs während dieses Projekts.

Den Siegerpokal überreichte ihnen am Ende Oberbürgermeister Krogmann, der sich sehr über den Sieg einer Oldenburger Schule freute.

Trainiert haben die fünf Spieler der OBSE seit April unter der Leitung von Heinz Meyer und Till Schnieders (TvdH), der die Jungs am Finaltag begleitete, unterstützte und motivierte. Vielen Dank dafür.