OBS Eversten sammelt Spenden für Geflohene aus der Ukraine


Die Oberschule Eversten hat eine Sammelaktion von Hilfsgütern für die fliehenden Ukrainer
organisiert. Am Freitag werden die Spenden in die Annahmestelle in der Cloppenburger
Straße gebracht. Von dort aus werden sie an die ukrainische Grenze transportiert.
Für die Schülervertretung war es am Montag klar, dass sie etwas organisieren wollen, um
den Menschen in der Ukraine zu helfen. Mit der Unterstützung von Lehrkräften und
Schulleitung haben sie Kartons in den Klassen verteilt und ihre Mitschülerinnen über benötige Hilfsmittel und den Ablauf der Aktion informiert. Aufgrund der großen Hilfsbereitschaft wurde am Dienstag der Freizeitraum der Schule zur Sammelstelle umfunktioniert, um die Vielzahl an Spenden sortieren und lagern zu können. Am Donnerstag werden einige Klassen die Hilfsgüter in Kartons zusammenstellen, die das Hausmeisterteam am Freitag in die Annahmestelle transportierte. Da die Hilfsbereitschaft und die Solidarität seitens der Schülerinnen so groß sind, soll diese
Spendenaktion in den kommenden Wochen in Kooperation mit dem Gymnasium Eversten
wiederholt werden