Projektwoche der OBS Eversten

Die Projetwoche der OBS Everstem vom 27.06.2022 bis 01.07.2022 stand unter dem Motto „Wir sind vielfältig“. Die Oberthemen dabei waren „Diversität“ und „Schule ohne Rassismus“. Die Präsenation am Freitag war ein großer Erfolg. Die Worshops stellten ihre Ergebnisse den Mitschülern und Mitschülerinnen vor. Außerdam waren Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Oldenburg und den umgliegenden Grundschulen zu Besuch.

Im Folgenden gibt es ein paar Eindrücke aus den Workshops:

Projekt Artistik

Insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5 und 6 dürfen sich in der diesjährigen Projektwoche in der Artistik ausprobieren.

Unter der Anleitung von Herrn Dirk Meyer und Unterstützung von Frau Hanke und Frau Seibert-Lübben lernen die Schüler und Schülerinnen verschiedene Figuren der Akrobatik kennen und durchzuführen. Es werden aus Menschen kleine und größere Pyramiden und weitere Figuren mit herausfordernden und interessanten Elementen, wie z.B.  Handständen erlernt. Dabei spielt das Miteinander und das sich gegenseitige Vertrauen eine wichtige Rolle.

Weiterhin haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit, das Jonglieren mit Bällen und das Balancieren eines Tellers auf einem Stab zu erlernen. 

Prjekt Rassismus im Happyland

Während der Projektwoche haben sich zwanzig Schüler*innen unter Anleitung der Projektleiterin Sara Paßquali mit den Themenbereichen Diversität, Vorurteile, Diskriminierung und Rassismus auseinandergesetzt.  Ausgehend von den Erfahrungen der Teilnehmer*innen ging es darum, die einzelnen Begriffe zu definieren, miteinander in Beziehung zu setzen und voneinander abzugrenzen. Selbsterfahrungsübungen waren ebenso Bestandteil der Auseinandersetzung wie Kurzfilme und Musik.

Es ging aber auch darum, Zusammenhänge theoretisch einzuordnen, z.B. dass das „Happyland“, in dem wir hier relativ sicher und im Wohlstand leben, nur deshalb existieren kann, weil es in armen Ländern viele Menschen gibt, die darauf angewiesen sind, für sehr wenig Geld und unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten.  

Möglichkeit zu eigener Aktivität stand während der gesamten Woche im Vordergrund. Die Schüler*innen arbeiteten sehr motiviert mit und haben für den Tag der offenen Tür Plakatwände gestaltet und standen den Besucher*innen während der gesamten Zeit für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung.

Eine Gruppe von drei Schüler*innen hat auf der Bühne auf sehr berührende Weise den Text von MoTrips Version des Songs „80 Millionen“ vorgestellt. Alle drei Auftritte waren gut besucht und wurden mit viel Applaus belohnt.

Außerdem haben die Jugendlichen während des Tages der offenen Tür fast 150 Schüler*innen mit einem selbst entworfenen Fragebogen zu ihren Erfahrungen mit Diskriminierung an der OBS Eversten befragt.  Auch um die Auswertung des Fragebogens kümmerte sich im Anschluss noch eine kleine Gruppe.

Alle Teilnehmerinnen erhielten im Anschluss an die Projektwoche ein Teilnahmezertifikat, das sich sicher einmal gut in ihrer Bewerbungsmappe um einen Ausbildungsplatz machen wird.

Projekt Musik und Instrumente I + II

Das Projekt wurde in Kooperation mit der Musikschule der Stadt Oldenburg durchgeführt. Das Angebot richtete sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6.

In den vier Tagen beschäftigten wir uns mit Musik und Bewegung, Stimme und Songs, Instrumente und Rhythmen.  Ein Highlight war der Workshop mit der Koala Sampler App, mit der aufgenommene Töne und Klänge der SuS zu Songtaps arrangiert wurden.

Täglich wurden Musik und Instrumente aus verschiedenen Ländern und Kulturen vorgestellt, in denen sich unsere SuS wiederfanden.  

Am Mittwoch durften wir gemeinsam den Außenstandort der Musikschule am Schramperweg besuchen und dort unter Anleitung an einem Trommelworkshop teilnehmen.

Im Laufe der Woche öffneten sich die SuS zunehmend und trauten sich, sogar mit eigenen Improvisationen am Flügel, ihrer Musikalität und ihrem Rhythmusgefühl Ausdruck zu verleihen.

Unter der professionellen und wertschätzenden Anleitung von Holger, Jonas, Philipp, Sebastian und Stella der Musikschule Oldenburg hatten wir laute, schöne, inspirierende und nachhallende Tage.

Hip Hop-Projekt

„FREEZE – Und jetzt alle BOUNCEN. – Dann WALK, WALK, WALK.- Achtung KICK BALL CHANGE.“

Und habt ihr erkannt, woher diese Ausdrücke stammen?

In der Sporthalle beschäftigte sich ein Projekt der Jahrgänge 5 und 6 mit dem Hip Hop-Tanzen. Angeleitet wurde dies Projekt von Jana aus dem Maniac Dance Centre.

Die Schüler:innen erlernten zahlreiche Begriffe, Schrittfolgen und Elemente des Hip Hop-Tanzens. Sie bewiesen dabei eine hohe Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit. Dabei stand der Spaß immer im Vordergrund.

Im Laufe der Woche entstand eine gemeinsame Choreographie zu dem Song „Gangsta’s Paradise“. Am Donnerstag wartete dann noch ein Highlight auf die Gruppe: die Zusammenführung mit dem anderen Tanzprojekt „Contemporary Dance“. Am Freitag traten beide Projekte mehrfach in der Turnhalle auf und bekamen viel Beifall und Anerkennung.

Bodygroove und Europablume

Jeden Tag trafen wir uns um 8:45 Uhr getroffen und sind in unseren Raum
gegangen, um dort zu tanzen und Yoga zu machen. Anfangs hörten wir immer
Entspannungsmusik und lagen auf Matten. Im Anschluss gab es Musik von
verschiedenen Nationalitäten, u.a. Großbritannien, Deutschland, Frankreich
und Italien. Am Montag tanzten wir zu unterschiedlichen englischen Liedern.
Eigene Musikwünsche wurden auch aufgenommen. Nach einer kurzen
Verschnaufpause legten wir dann im Kunstraum erneut los. Themen waren
hierbei die Nationalblumen des jeweiligen Landes, das vorher kurz vorgestellt
wurde. Zu Großbritannien gehören Rose, Distel und Klee. Die geheime
Nationalblume Deutschlands ist die Kornblume. Diese und viele weitere
Blumen malten wir auf langen Papierbahnen. Dazu nutzen wir unterschiedliche
Maltechniken, die uns unsere Lehrerin zeigte. In der letzten Stunde eines jeden
Tages hörten wir Musik und zum Teil auch unsere Musikwünsche. Am
Donnerstag wurden die Blumen dann ausgeschnitten und zu einer großen
Europablume zu kleben. Außerdem übten wir an dem Tag unseren Tanz ein,
den wir am Tag der offenen Tür präsentieren wollten.


Hier ein paar Schülerzitate zum Projekt:


„Die Lehrerin ist schön und hat sich bemüht uns etwas beizubringen“
„In diesem Projekt wird die Seele heraus getanzt und danach malen wir die
Nationalblumen“ (Vanessa, 6b)
„In diesem Projekt wird getanzt und die Seele gereinigt, Blumen gemalt und
sich beruhigt“ (Maja. 6b)
„Die Projektwoche war sehr toll. Wir haben viel getanzt und neue Blumenarten
kennen gelernt“ (Celine, 5a)
„Ich fand das Projekt richtig gut, die Lehrerin ist sehr sympathisch. Auch das
Tanzen macht mir Spaß und das Zeichnen ist richtig toll.“ (Gina, 5a)
„Die Lehrerin ist schön und hat sich bemüht uns was beizubringen. Wir haben
getanzt und gemalt.“ (Nabae, 5a)