Inklusive Schule

Wir sind eine inklusive Schule

Nicht erst seit dem offiziellen Start der inklusiven Beschulung im Schuljahr 2013/2014 ist es für uns selbstverständlich, individuelle Lösungen für Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigungen zu entwickeln, damit sie erfolgreich am Unterricht teilnehmen können. Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap sollen selbstverständlich miteinander lernen und gefördert werden.

Die Stadt Oldenburg hat die OBS Eversten behindertengerecht ausgebaut, so dass alle Klassen- und Fachräume barrierefrei zugänglich und spezielle Förder- Therapie und Pflegeräume vorhanden sind. Für die individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler steht vielfältiges Fördermaterial zur Verfügung, das je nach Anforderung und entsprechend der Bedürfnisse ergänzt und aktualisiert wird.

Es ist uns wichtig, den Übergang von der Grundschule zur Oberschule gut zu begleiten. Dies gilt für alle Schülerinnen und Schüler und für die mit einem besonderen Unterstützungsbedarf im besonderen Maße.

Die Schülerinnen und Schüler mit einem festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf arbeiten an gemeinsamen Lerninhalten der Klasse, dabei werden die Anforderungen so angepasst, dass jeder auf seine Weise und nach seinen Fähigkeiten lernen und beurteilt werden kann. Die Unterstützung durch die Förderlehrkräfte erfolgt überwiegend im Klassenverband im Team mit den Klassen- und Fachlehrkräften. Davon profitieren alle Schülerinnen und Schüler der Klasse.

Ziel des inklusiven Unterrichts ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler mit Freude lernen, ihre Stärken gefördert und ihre Defizite vermindert werden, damit alle einen ihrer Möglichkeiten entsprechend guten Schulabschluss erreichen.