Beratungslehrerin

Die Beratungslehrerin der OBS- Eversten

Die OBS Eversten  verfügt über eine Beratungslehrerin, die im August 2019 mit ihrer Ausbildung begonnen hat. Die Studienzeit beträgt zwei Jahre. Das Angebot besteht für Kolleginnen und Kollegen, Eltern und natürlich für Schülerinnen und Schüler.

In der Beratungsarbeit hat ein vertrauensvoller Umgang zwischen Schülern, Eltern und Lehrern, zur Entstehung eines guten Schul- und Lernklima große Priorität. Mit der Beratungstätigkeit der Beratungslehrerin wird ein großer Teil dazu beitragen.

Im Beratungszimmer können Gespräche diskret in angenehmer Atmosphäre und in Ruhe stattfinden. Alles, was in der Beratung gesagt wird, wird vertraulich behandelt. Die Art der Kontaktaufnahme ich folgendermaßen geregelt: 

  1. Es gibt feste Präsenzzeiten, in denen die Beratungslehrerin in ihrem Büro aufgesucht werden kann.
  2. Ratsuchende können auch über Email Kontakt aufnehmen, um einen Termin zu vereinbaren.

Die Beratungslehrerin handelt erst, wenn Fragen an sie  herangetragen werden. Beratung ist ein Angebot und immer freiwillig. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht dabei im Vordergrund. Nur der zu Beratende bestimmt, ob die erarbeitete Problemlösung umgesetzt wird oder nicht. Bei Bedarf hilft die Beratungslehrerin bei der Suche nach Experten (zum Beispiel Psychologen oder Beratungsstellen).

Beratungsanlässe kann es zu folgenden Themenbereichen geben:

Probleme beim Lernen, Unterrichtsstörungen, Konflikte in der Klasse, Konzentrationsprobleme, Motivationsdefizite, Angst vor Arbeiten, Konflikte in der Schule allgemein, Schullaufbahngestaltung, Schulzweigwechsel, Krisen durch eine angespannte persönliche familiäre Situation, die sich auf den Schulalltag auswirkt.

 

Frau Heidemann

sonja.heidemann@obs-eversten.de