Sprachlernklassen

Sprachlernklassen

„Nur wer erkennen kann, welche Meilensteine des Spracherwerbs ein Kind bereits gemeistert hat, kann dieses Kind da abholen, wo es steht.“(M. Kleinschmidt-Bräutigam)

Seit 2003 gibt es eine Sprachlernklasse an der OBS Eversten. Da in den letzten Jahren mehr Migrantenfamilien mit schulpflichtigen Schülerinnen und Schülern nach Oldenburg gezogen sind, ist in diesem Schuljahr 2012/13 eine zweite Klasse eingerichtet worden. Unser Angebot richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache aus dem Stadtteil, bei freien Kapazitäten werden auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Stadtgebieten in die Klasse aufgenommen.

Unsere Arbeit in den Sprachlernklassen hat folgende Schwerpunke:

  • Das Erlernen der deutschen Sprache, um die Jugendlichen für den Übergang in den Unterricht einer ihrem Alter und ihren jeweiligen Lernvoraussetzungen entsprechenden Regelklasse vorzubereiten.
  • Die Vermittlung von Arbeitstechniken, Lernformen und Fachwissen, die Breitstellung von Informationen und Orientierungshilfen zur Unterstützung des Integrationsprozesses.
  • Die Entwicklung von sprachlichen, sozialen, methodischen und interkulturellen Kompetenzen.
  • Die Beratungshilfe bei der Wahl der zukünftigen Schullaufbahn und die gesicherte Eingliederung in Regelklassen.

Der Unterricht in den Sprachlernklassen umfasst jeweils 30 Unterrichtsstunden und dient dazu möglichst fächerübergreifend Deutschkenntnisse zu vermitteln. Da die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Bildungsbiographien aus ihren Herkunftsländern mitbringen, ist die Lerngruppe in der Regel im Vergleich zu einer „Regelklasse“ in besonderem Maße heterogen. Eine Binnendifferenzierung innerhalb der Lernsituation ist besonders wichtig und erforderlich.

Die Verweildauer in der Klasse bestimmt sich aus den Fortschritten der Schülerinnen und Schüler. Sie umfasst in der Regel einen Zeitraum von sechs Monaten bis eineinhalb Jahren.

Eine Leistungsbeurteilung in Form von Zensuren erfolgt in der Regel vor dem Ablauf von zwei Jahren nur dann, sofern Vergleichbarkeit mit den Lernanforderungen von Regelklassen gegeben ist. Dies wird für die betreffenden Unterrichtsfächer auf dem Zeugnis ausgewiesen. Die individuelle Lernentwicklung in der deutschen Sprache und die Übergangsempfehlung in die weiterführende Schule erfolgt als Anlage zum Zeugnis. Die einzelnen Kompetenzstufen orientieren sich an den europäischen Referenzrahmen für Sprachen (Straßburg, 2001).

 2013-SLK1

Die Sprachlernklasse 1

2013-SLK2

Die Sprachlernklasse 2