Europaschule

 

Wir gemeinsam – vielfältig andersEuropaschule-Logo

Am 14. Juni 2014 wurde der Oberschule Eversten von der Landesschulbehörde der Titel „Europaschule in Niedersachsen“ verliehen. Damit wurde unser langjähriges Engagement sowie unsere gute integrative und schulische Arbeit gewürdigt. Die Auszeichnung ist für uns ein Ansporn weiterhin engagiert im Sinne des europäischen Gedankens zu arbeiten.

Was sind „Europaschulen“?

Europaschulen vermitteln ihren Schülerinnen und Schülern, über ihren staatlichen Bildungsauftrag hinaus, ein umfassendes Wissen über Europa und tragen zum Verständnis für die europäische Vielfalt in den Sprachen, Kulturen, Religionen sowie den unterschiedlichen geschichtlichen und politischen Entwicklungen der verschiedenen Länder und Regionen bei. Den Schülern werden so vielfältige Möglichkeiten angeboten ihre Europakompetenzen zu entwickeln und sich umfassend auf das Leben und Arbeiten im vereinten Europa vorzubereiten.

Wo liegen die europäischen Schwerpunkte der Oberschule Eversten?

Wir fühlen uns der Völkerverständigung im Allgemeinen und dem europäischen Gedanken im Besonderen verpflichtet. Deshalb wurden einerseits europäische Themen, entsprechend unseres Europa-Curriculums fächerübergreifend in den Unterricht integriert und andererseits Schwerpunkte umgesetzt.

„Sprachen“

… die Mehrsprachigkeit als auch das Fremdsprachenprofil werden besonders gefördert.

… Schülerinnen und Schüler können einen „Europass-Sprachen“ erwerben, der für zukünftige Bewerbungen von Vorteil ist.

… in zwei Sprachlernklassen werden Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache (u.a. aus Polen, Rumänien, dem Irak, Syrien, Kurdistan) durch speziell aus- und fortgebildete Lehrkräfte unterrichtet, um ihnen die Möglichkeit einer regulären Schul- und Berufsausbildung zu ermöglichen.

… wir arbeiten im Verbundnetz „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZNet) und „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BISS) aktiv mit.

… Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache können ein Zertifikat über Kenntnisse in ihrer Muttersprache (TELC) erwerben, dass für die weitere berufliche Laufbahn von Vorteil ist.

„Entwicklung und Stärkung interkultureller Kompetenzen“….

… es besteht eine Schulpartnerschaft mit dem Gymnasium „Istek Acibadem“ in Istanbul. In diesem Rahmen wird ein reger Schüleraustausch gepflegt. In diesem Jahr initiierten beide Schulen das gemeinsame Projekt „Toleranz geht durch den Magen –über den Tellerrand schauen“, dass freundlicherweise von der Robert-Bosch-Stiftung gefördert wurde. Dabei haben deutsche und türkische Schülerinnen und Schüler sowohl in Oldenburg als auch in Istanbul gemeinsam gekocht und ein deutsch-türkisches Kochbuch (mit einem Vorwort von Cem Özedemir) erstellt, dass im November auf der KIBUM vorgestellt wurde.

… wir nehmen am eTwinning-Projekt mit dem niederländischen Marne-Colleg in Bolsward teil. Dabei tauschen sich die Schülerinnen und Schüler über E-Mails auf einer geschützen eTwinningplattform zu Themen, wie „Ich – du“, „Meine Schule – deine Schule“, „Mein Kiez – dein Kiez“ sowie „Meine Stadt – deine Stadt“ mit ihren niederländischen eTwinning-Partner aus. Ziel des Projektes ist der Abbau von Vorurteilen und mehr Verständnis füreinander (Toleranz), sowie das Kennenlernen von Unterschieden und Ähnlichkeiten mit unseren niederländischen Nachbarn.

… wir bieten regelmäßig eine jahrgangsübergreifende Englandfahrt an.

…wir führen und führten Europatage und eine Europa-Projektwoche durch, die von den Schülerinnen und Schülern aktiv mitgestaltet wurde und die Vielfalt Europas in all ihren Facetten widerspiegelte.

„Europa und Kunst“

… wir nehmen regelmäßig an europäischen Aktionen und Wettbewerben teil, unter anderem am Kunst- und Theaterprojekt „Zuhause in der Fremde“ und am europäischen Wettbewerb „Wir sind Europa“.

„Am Ball bleiben – Fortbildungen“

Lehrerinnen und Lehrer der OBS Eversten bilden sich regelmäßig, z.B. im Rahmen des ERASMUS+-Programms, im europäischen Ausland fort

Als europäischer „Leuchtturm“ unter den Oberschulen in der Stadt Oldenburg hat die OBS Eversten eine Vorbildfunktion für die Stärkung von Europakompetenz in der Schule.

Bei den Schülerinnen und Schülern soll dadurch ein Bewusstsein für die europäische Gemeinschaft und deren Beitrag zum Frieden und zur Völkerverständigung entstehen und ein Verständnis dafür entwickelt werden, dass Europa in unserem Alltag in vielfältiger Weise bedeutsam und erlebbar ist.