Sprachförderkonzept

Das besondere Sprachförderkonzept

der      Oberschule Eversten

Beschluss der Gesamtkonferenz vom 15.06.2015

„Mangelhafte Sprachleistungen betreffen nicht nur sprachschwache Lerner oder Lerner mit Migrationshintergrund. Mangelhafte Sprachleistungen sind vielmehr ein Thema für alle Lerner“ (J. Leisen, 2010).

Wir beobachten und dokumentieren, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler ihre sprachlichen Fähigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben) noch erheblich verbessern und erweitern müssen, um erfolgreich einen Bildungsgang zu durchlaufen. Ohne diese Handlungsfähigkeiten ist insbesondere ihnen ein bestmöglicher Schulabschluss erschwert. Gute alltagssprachliche Fähigkeiten reichen nicht aus, um die fachsprachlichen Anforderungen von Unterricht und Schule erfolgreich zu bewältigen. Der Bildungserfolg von diesen Schülerinnen und Schülern darf nicht von ihren Sprachkenntnissen abhängen. Unsere Schule stellt sich dieser Herausforderung und möchte deshalb sowohl die Schülerinnen und Schüler aus Migrantenfamilien als auch die Schüler aus sozial schwachen Familien durch besondere und zusätzliche Sprachförderung motivieren und stärken und somit der Bildungsungleichheit entgegenwirken. Zusätzlich sollen die sprachlichen Kompetenzen unserer mehrsprachig aufwachsenden Schülerinnen und Schüler sowohl gewürdigt und auch gefördert werden. Diese Ressource kann alle Schülerinnen und Schüler der OBS Eversten zum interkulturellen Austausch ermutigen und befähigen.

Das Ziel unseres besonderen Sprachförderkonzepts soll sein:

Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen, bei denen Deutsch nicht die Herkunftssprache mindestens eines Elternteils ist, soll verbessert und ihnen ein höchstmöglicher Bildungsabschluss ermöglicht werden. Vorrangige Bedeutung kommen hierbei dem Erwerb und der Erweiterung der sprachlichen Handlungsfähigkeit in der deutschen Sprache zu, die die Grundlage für eine erfolgreiche Teilnahme am Unterricht und für eine gleichberechtigte schulische, berufliche und gesellschaftliche Teilhabe bilden. …“

(siehe SVB RdErl. d. MK vom 01. Juli 2014 „Förderung von Bildungserfolg und Teilhabe von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache“)

 Das besondere Sprachförderkonzept der OBS Eversten können sie hier herunterladen